Herzerkrankungen

Vorausgesetzt, dass alle andern Faktoren gleich bleiben, bekommen Personen mit Parodontalerkrankungen tödliche Herzattacken eineinhalb bis zwei Mal häufiger, Schlaganfälle bis zu drei Mal häufiger als die ohne Zahnfleischprobleme. Die Neigung zu Herzinfarkt ist dann besonders stark bei Patienten unter 50 Jahren. Studien haben gezeigt, dass chronische orale Infektionen die Ursache für die Entwicklung von verstopften Arterien und Blutgerinnsel sein können. Von oralen Bakterien produzierte Substanzen gelangen in den Blutstrom und können dort eine Kettenreaktion auslösen, die zu einem Aufbau von arteriellen Ablagerungen führen. Und viele der Bakterien der normalen Mundflora können die Bildung von Blutgerinnsel einleiten und damit die Herztätigkeit zum Stillstand bringen.